Pole Art Magazine

Pole Art Magazine 01/2018

112 Seiten 100% Pole Dance

Das Pole Art Magazine Nr. 13 wird ab dem 18. Dezember pünktlich zu Weihnachten an unsere Abonnentinnen und Abonnenten ausgeliefert.

Pole Art Magazine 01/2018

// Bendy Kate

Kate Emma Czepulkowski steht als Autorinnenname in ihren Büchern über Flexibilität und Handstandtechniken. Ihren heutigen Künstlernamen hat das flexible Talent allerdings nicht aufgrund ihrer Fähigkeit, die verrücktesten Contorsion Figuren an die Pole zu zaubern. Bendy Kate war zuerst ihr Spitzname, ihre Flexibilität hat sie sich erst wesentlich später erarbeitet. Die gebürtige Engländerin und mehrfache UK Pole Champion verrät im Pole Art Magazine Interview nicht nur, wie sie zu ihrem Namen gekommen ist. Es geht außerdem um ihren Weg zu ihrer unglaublichen Flexibilität sowie ihr Training und Dinge, die für sie außerhalb der Pole Welt am wichtigsten sind.

// Rubriken

Die Kolumne von Nadine Rebel

Der lange Weg zur Anerkennung

Endlich! Jetzt ist es soweit. Endlich! Jetzt ist es soweit. Seit Herbst 2017 gilt Pole Dance als von der Global Association of International Sports Federations (GAISF) anerkannte Sportart. Ein Meilenstein. Somit haben die Vorurteile ein Ende. Jetzt bekommen Pole Sportlerinnen und Sportler endlich den gesellschaftlichen Rückhalt, den sie verdienen. Keine hochgezogenen Augenbrauen mehr, wenn man von seiner Freizeitbeschäftigung erzählt, keine Assoziationen mehr, die nicht zu uns passen, keine Gedanken mehr daran verschwenden, ob der Arbeitgeber wissen darf, welchen Sport man betreibt! Ernsthaft? Leider nein. Der Weg dorthin ist noch lang. Sicherlich ist ein wichtiger Schritt getan, doch was auf dem Papier steht, ist noch lange nicht in den Köpfen angekommen. In der Soziologie nennt man das Werteentwicklung.

Pole & Pausen – Teil 2: Manchmal ist weniger mehr 

(K)eine Antworte auf die Frage, wie viel Training sinnvoll ist

In unserer Serie „Pole & Pausen“ beschäftigen wir uns mit dem Thema Regeneration und Trainingspausen. Im ersten Teil haben wir uns mit dem Prinzip der Superkompensation befasst und erklärt, was im Körper während der Regenerationsphase passiert und warum es so wichtig ist, sich diese Zeit zu nehmen. Im zweiten Teil gehen wir auf die Frage ein, wie viel Training eigentlich gut ist und woran man merkt, dass man zu wenig oder zu viel trainiert, um voranzukommen. Der dritte und letzte Teil der Serie nimmt in der nächsten Ausgabe das Thema Krankheit und Training unter die Lupe.

Pole-Paulchens Tagebuch

Der ganz normale Alltag einer Studio-Katze

Liebe Pole Community, auch wenn ich äußerlich ganz cool wirke, so bin ich sehr stolz darauf, heute hier ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern zu dürfen! Aber erst einmal eine kleine Vorstellung meiner Wenigkeit, damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt: Mein Name ist Paul, die meisten nennen mich jedoch Pauli oder Paulchen, vermutlich, weil ich einfach bezaubernd bin. Ich bin ein Kater im besten Alter und natürlich von sportlicher Statur – Flexibilität ist mein Markenzeichen (Ich habe nie so ganz verstanden, warum sich im Stretching-Kurs immer alle so anstrengen müssen)! Mein Job ist es, im Kauferinger Gewerbegebiet nach dem Rechten zu sehen – ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viele Unternehmen hier auf meine Besuche angewiesen sind! Während ich im Kino der Popcorn-Paul bin, bin ich den „Moving Art Studios“ der Pole-Paul. Von meinen Erlebnissen in dieser Tanzschule darf ich euch hier berichten.

Madame Sparkles Bubbly Bakes and Cakes 

Rezept für proteinreiche Apfel-Zimt-Muffins

Hallo liebe Polerinas und Polerinos, ich freue mich sehr, euch auf diesem Wege leckere Naschereien vorstellen zu können, die uns bei unserem Sport prima unterstützen – sei es vor, während oder nach dem Training! Die Pole hat mich schon seit einigen Jahren in ihren Bann gezogen und trotz gesundheitsbedingter On-Off-Beziehung genießen wir ein liebevolles Verhältnis. Neben dieser großen Leidenschaft bin ich auch dem Backen verfallen. Wer an der Pole fit sein möchte, verzichtet vielleicht auf die eine oder andere süße Sünde. Auch ich habe mir Gedanken zu gesunder Ernährung gemacht und gegrübelt, wie ich meine beiden liebsten Dinge zusammenbringen kann. Seit einiger Zeit tüftle ich an eigenen Rezepten und lasse mich auch von Ideen anderer fleißig backender Sportler und Sportlerinnen inspirieren, um das Leckerste vom Leckeren zusammenzutragen. Jetzt ist es an der Zeit, meine Kreationen unter dem Namen „Madame Sparkle“ zu teilen!

Pole Art Magazine Review

Salto Sandra Pole Elements

Mit einem Sprung zurück zum Anfang eines jeden Pole Dancers präsentiert Salto Sandra, besser bekannt als Sandra Jung, in ihrem Sammelordner „Pole Elements“ Schritt für Schritt ihre Herangehensweise rund um den „Sport mit Sti(e)l“. Die zweifache Deutsche Meisterin im Pole Sport (IPSF 2014 und 2015) hat einen Trainingsordner entwickelt, der für jede Pole Dance Interessierte auf dem Weg zur Polerina eine nützliche Hilfestellung ist. Als Vertiefung und Wiederholung der erlernten Pole Tricks werden hier die wichtigsten Elemente ausführlich erklärt und mit Bildmaterial veranschaulicht. Wir haben uns „Salto Sandra Pole Elements“ genauer angesehen.

// Stories

Silvia Göttlicher

Zu Besuch bei Silvia Göttlicher in Wien konnten wir uns zum ersten Mal die beeindruckenden Originalzeichnungen für ihren 2018er Kalender POLE4PEACE ansehen. Die Vorlagen zu Silvias Buntstiftwerken sind Fotografien von Alethea Austin, Olga Koda, Oona Kivelä und weiteren bekannten Persönlichkeiten aus der Pole Dance Szene. Teilweise sind sie mit Glitzer verziert und wirken in echt so plastisch, dass es kaum zu glauben ist, dass es sich hier um Zeichnungen handelt. Mit ihrem Kalender möchte Silvia auf Female Genital Mutilation aufmerksam machen und unterstützt mit den Einnahmen das Projekt Desert Flower Foundation, welches gegen die Verstümmelung von jungen Mädchen ankämpft. Im Pole Art Magazine Interview wollten wir von ihr nicht nur wissen, wie sie ihr besonderes Talent entwickelt hat, es geht auch um Creative Live Streams sowie ihre Liebe zu Pole Dance.

Daniela Baumann

Mit 40 Jahren eröffnete Daniela Baumann im Januar 2008 ihr erstes Loft1 in Zürich. Heute ist sie 50 Jahre alt und blickt bereits auf zehn Jahre Erfolgsgeschichte ihrer nunmehr 15 Loft1 Studios in der Schweiz zurück. Bevor sie Pole Fitness während eines USA-Aufenthaltes entdeckte, war sie in der Schweiz schon sehr bekannt und hatte viele Fans, die sie vor allem als Tanzlehrerin für Hip Hop, Reggaeton, Musical Dance und Modern Dance in ihren Bann zog. Während sie in dieser Zeit in vielen Schweizer Tanzstudios zu Hause war, entwickelte sie ihre Idee eines eigenen Studios. Daniela weiß genau, wo der Fokus liegen muss, um erfolgreich zu sein und das setzt sie bis heute konsequent um. Worauf es ankommt, verriet sie uns bei unserem Treffen am Zürichsee zusammen ihrem Mann Fabrice.

// Event Special

Steel On Fire 2017

Im alten Metallwerk in Windeck starteten am 21. und 22. Oktober 2017 mehr als 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen in elf Kategorien. Über Kids, Double, Team bis hin zu Exotic gab es an diesen zwei Tagen Pole Dance in seiner ganzen Vielfalt zu sehen. Steel On Fire ist vor allem die Gelegenheit für alle, die einmal mit ihrer Pole Performance vor Publikum und Jury auf der Bühne stehen wollen, um hier erste Erfahrungen zu sammeln. Witalij Deifel von Rawtastic hat das Event fotografisch begleitet und präsentiert die schönsten Fotos der Gewinnerinnen und Gewinner.

Pole Theatre Germany 2017

Das Pole Theatre ist das heute weltweit bekannteste Pole Dance Event. Hinter dieser Mischung aus Show und Competition stehen die Schwestern Michelle Shimmy und Maddie Sparkle aus Australien. Unterteilt ist der Wettkampf in die beiden Divisionen Professional und Semi Professional. Hier sollen in den jeweils vier Kategorien Pole Art, Pole Comedy, Pole Drama und Pole Classique verschiedene Stile zum Ausdruck gebracht werden. Zusammen mit dem EntARTet e.V. aus Plauen starteten Mareen Leykauf und Roxi Ziemann von Souldance Nürnberg 18. November 2017 das erste Pole Theatre Germany. Fotografiert wurde das Event von den beliebten Szene Fotografinnen Christina Bulka von Late Night Tales Photography, Claudia Hofmann von chArt Photography sowie Katharina Stein von Soulcatcher Pictures. Im Event Special dieser Ausgabe lassen wir die Stories der Siegerperformances mit den besten Fotos der drei Fotografinnen Revue passieren.

Poledance Playhouse 2017

„ »The best thing about being a woman is the prerogative to have a little fun« singt Shania Twain hier, und was für einen passenderen Einstieg in den heutigen Abend könnte es geben? Herzlich willkommen Ladys und Gentlemen, Freundinnen und Freunde der gepflegten Abendunterhaltung zum Poledance Playhouse 2017. Mein Name ist Steffi Reichl und ich freue mich sehr heute durch den Abend führen zu dürfen!“ So begann die zweite Edition von Poledance Playhouse am 28. Oktober in Wien. Mit der Moderation von Stefanie Reichl und spektakulären Bildern aus dem Wiener Akzent Theater gibt es einen mitreißenden Rückblick auf eine der weltweit besten Pole Dance Shows.

// Tutorials

Balance & Handstand

Der Handstand ist die Paradedisziplin der Balanceübungen. Von klein an lernen wir, auf unseren Füßen zu gehen. Es fällt uns so leicht, dass wir kaum darüber nachdenken. Doch auch das war am Anfang nicht einfach für uns. Wir mussten Kraft aufbauen, um aufzustehen, sind gekrabbelt, haben uns mit Hilfsmitteln hochgezogen, sind hingefallen und wieder aufgestanden. Genau so ist es mit dem Handstand: Wir müssen ihn üben, üben und üben. Auf insgesamt neun Seiten zeigt Pole Dance Trainerin und siebenfache Landesmeisterin in Akrobatik, Laura Pellegrini, die besten Übungen, um Kraft aufzubauen und gleichzeitig den Handstand vorzubereiten. Außerdem zeigt sie Schritt für Schritt, wie es ideal in den Handstand hinein- und wieder heraus geht.

Turn-out – die Auswärtsdrehung der Beine​

Woher kommt die Auswärtsdrehung der Beine vornehmlich im klassischen Tanz und was bringt sie? Aus ästhetischer Sicht sind es vor allem Linien, Grundsätze des klassischen Balletts. Alles soll leicht, anmutig und elegant aussehen. Elodie von Poschinger ist staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin sowie Pole Dance Trainerin und seit über 18 Jahren beruflich im Tanz-, Fitness- und Gesundheitsbereich aktiv. In ihrem Turorial erklärt sie, wie diese Technik aus dem Ballett deinem tänzerischen Ausdruck mehr Ästhetik verleiht.

Pole Trick mit Daniela Baumann

Die 50-Jährige war 2017 die älteste Teilnehmerin bei der RTL-Sendung  „Ninja Warrior Germany“. In ihrem Tutorial zeigt sie einen ihrer Lieblingstricks, die „Bui Bui Bend Split Variation“. Neben Kraft ist bei diesem Trick auch eine Menge Flexibilität gefragt.

Pro Pole mit Yvonne Haug

Mit dem „Wrist Sit Split - French Brass Monkey - Brass Monkey Split“ zeigt die vierfache Weltmeisterin und ebenfalls 50-jährige Yvonne Haug eine neue anspruchsvolle Profi-Kombination zum Üben, Lernen und Nachmachen.

Jetzt bestellen >>

Pole Art Magazine Abonnement

Zum Shop >>