Magazin

Pole Art Magazine

The Art of Pole Nr. 3 - Vom Trainingsraum zur Showbühne

Am 12. September verwandelte Vize Miss Crazy Pole 2013 & 2014 Steffi Klemm ihr Studio "Polexperience" in Leipzig in einen Showpalast. Eigentlich stehen sonst 4 statt 2 Stangen im großen Trainingsraum. Stühle, Bänke und Sitzkissen sind normalerweise auch nicht da. An Stelle des CD-Players fand man nun DJ Marcus und wo bisher Sprungseile, Yogablöcke und andere Trainingshilfen waren, hing nun eine Leinwand. Showfeeling statt Trainingsatmosphäre.

Wie schon in den vergangenen 2 Jahren lud Polexperience zu einer Studiofeier der ganz besonderen Art ein. Was sich aus einer kleinen Pole-Studio Weihnachtsfeier entwickelte, ist mittlerweile durch insgesamt 17 Auftritte ein ganz besonderes Abendprogramm geworden. Das lockte natürlich neben den Pole-Schülerinnen auch unzählige Gäste nach Leipzig.

In 3 Blöcken zeigten 31 Pole Tänzerinnen und 2 Pole Tänzer mit einer schönen Mischung aus Tanz, Akrobatik, Action und Unterhaltung alle Facetten des Pole Dance. Unter den Performern war auch die Gastgeberin selbst, mal als Solistin zu Live-Musik, dann beim Dog-Pole-Dance mit einem Hund und mit ihren Double Partnern Kai Aurich und Gabi Baufeld zu sehen. Der Einladung gefolgt ist außerdem die ehemalige Polexperience-Schülerin und heute sehr gefragte Vertikal-Ballettänzerin Helena Lehmann. Ihren modernen Tanzstil mitsamt der Auftritts-Choreographie konnten an diesem Wochenende alle Polerinas in 3 Workshops zusammen mit der sympathischen Tänzerin nachtanzen.

Als Showact außerdem dabei waren Rania El-Azzami (Deutsche Polesport Vizemeisterin 2014) und Lea-Chiara Vogel (Deutsche Polesport Vizemeisterin Jugend 2014). Sie zeigten ihre professionelle Show fernab jeglicher Wettkampfatmosphäre. Als weiterer Gast performte auch unsere Kolumnistin und "Poledance Passion" Autorin Nadine Rebel mit ihrer Tochter Sophie, welche extra von Augsburg anreisten. Mit Jenny Fischer bekam die Vielfalt an Pole Dance eine weitere individuelle Form. Die Hundetrainerin zeigte, wie man auch an der Stange hängend mit seinem Vierbeiner tanzen kann.

Auch wenn sich einige Besucher stark die Hälse verrenken mussten, um an den vielen Zuschauern im Raum vorbeisehen zu können, so war die Stimmung jedoch sehr entspannt und gemütlich. Das Publikum schaute gespannt zu, klatschte bei tollen Figuren begeistert und jubelte ihren persönlichen Lieblingen am Ende jeder Vorführung zu. Damit in den Pausen keiner verhungern oder verdursten musste, gab es leckere Leipziger Eiscocktails der Eisträumerei und gesunde Reisgerichte von Crazy Rice.

Auch nächstes Jahr wird es wieder eine Pole Show in Leipzig geben. "Nächstes Jahr kommt The Art of Pole auf eine richtige Bühne", verrät Steffi Klemm. Lassen wir uns überraschen, was es nächstes Jahr alles zu sehen gibt - und vor allem wo. (sr)

Pole Art Magazine Abonnement

Zum Shop >>